Liebe Erziehungsberechtigte,   (neu 25.10.2020)

nach vielen Stunden Arbeit können wir endlich wieder alle gemeinsam auf eine Homepage zugreifen.

Ein großes Dankeschön hierfür an:
 * die Procomp Marktredwitz, vor allem hier Frau Enders und Herrn Schiener,
* Herrn Zrenner für die Erstellung der informativen Übergangsseite, 
* Nik Landstorfer, unserem Elternbeiratsvorsitzenden für die schnelle Weitergabe aller Infos,
 Frau Illing und Frau Ruß
***

Anbei nun die aktuellsten Aussagen vom Schulamt in Absprache mit dem Gesundheitsamt für nächste Woche:

* Maskenpflicht auch während des Unterrichts bleibt für alle Schularten, leider auch für die Grundschüler, bestehen
* von getrenntem Unterricht, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können (wie im Stufenplan vermerkt), wird momentan weiterhin in unserem Landkreis abgesehen, d.h. ALLE Schüler/ -innen kommen die letzte Woche vor den Herbstferien ganz regulär

Bitte bedenken Sie aber:
Über etwaige Änderungen und Anpassungen entscheiden das Gesundheitsamt und das Schulamt immer wieder aktuell.
Sobald wir andersartige Infos bekommen, geben wir diese sofort an Sie weiter und aktualisieren ständig. 

Keiner will dabei "vorpreschen", sondern es ist mir ein Anliegen, Sie auf dem Laufenden zu halten.
***
Ich wünsche allen eine schöne Schulwoche vor den Herbstferien :-)
 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der drei Grundschulen,   (neu 17.10.2020)

WICHTIG:
Seit 16.10.2020
haben wir den Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Tirschenreuth überschritten.
Somit gilt Stufe 3 des Unterrichtsbetriebs an Schulen

(--> Sie haben ein Infoblatt mit dem 1. Elternbrief bereits in Printform über das uns vorgeschriebene Vorgehen bei dieser Stufe kürzlich erhalten bzw. steht es auch unter Elternbriefe hier online zur Verfügung)

Das bedeutet:

Maskenpflicht für alle Schularten, auch während des Unterrichts 
* eineTeilung der Klassen, wenn die geforderten Abstände nicht eingehalten werden können, ist momentan nicht angeordnet worden, d.h. am Montag, 19.10.20 kommen alle Schüler regulär.

Über etwaige Änderungen und Anpassungen entscheiden das Gesundheitsamt und das Schulamt immer wieder aktuell.
Für den Wochenbeginn
ist jedoch momentan mit keinen Änderungen zu rechnen, so das Schulamt.
Sobald wir neue Infos bekommen, geben wir diese sofort weiter.
Keiner will dabei "vorpreschen", sondern es ist mir ein Anliegen,
Sie auf dem Laufenden zu halten.

Sportunterricht werden wir momentan nicht stattfinden lassen.


Noch ein kurzer Dank:
Da aufgrund eines technischen Defekts immer noch nicht alle Eltern die aktuelle Homepage abrufen können, wollen wir wenigstens die wichtigsten Infos in einer Startseite für Sie abrufbar machen.
Ich bedanke mich hierbei ganz herzlich bei Herrn Zrenner für das Engagement und Herrn Landstorfer in seiner Funktion als EBR Vorsitzender für die tolle Zusammenarbeit.

***
Liebe Erziehungsberechtigte der GS Wiesau,    (neu 08.10.20)


aufgrund der Bussituation haben wir uns mit den Sachaufwandsträgern zum bestmöglichen Schutz unserer Schulkinder entschlossen, dass wir eine zusätzliche Buslinie für die "Fuchsmühler Linie" einsetzen.  
Die Busse können jedoch nur zeitversetzt nacheinander fahren.
Deswegen werden die Mittelschüler und die Frühstückskinder sowie die Kinder der Gemeindeteile Plattenmühle und Herzogöd mit dem ersten Bus fahren, die restlichen Grundschüler alle mit dem zweiten Bus, der erst kurz vor acht bei uns an der Schule ankommen wird.
Dadurch werden auch die Wartezeiten vor Unterrichtsbeginn entzerrt und wir haben weniger Schüler vor acht im Schulhaus, was ja in Zeiten von Corona vorteilhaft ist.
***
Die Abfahrtszeiten für die erste Linie (MS, Frühstückskinder, Plattenmühle und Herzogöd) bleiben unverändert um 7.10 Uhr ab Plattenmühle.
***
Die Abfahrtszeiten für diese zweite, zusätzliche Linie lauten:

7.45 Uhr              Fuchsmühl, Rathaus    
7.47 Uhr              Fuchsmühl, Sparkasse
7.49 Uhr              Fuchsmühl, unten        
 7.50 Uhr              Fuchsmühl, Schloss      
7.55 Uhr              Ankunft Schule Wiesau

 

Liebe Erziehungsberechtigte,   (neu 06.10.2020)

in den letzten Tagen ist Ihnen bereits ein umfangreicher Elternbrief über wichtige Informationen zugegangen.
Bitte bewahren Sie diesen auf, da hier komprimiert umfassende Bekanntmachungen seitens der Schule bekannt gegeben wurden.
Alternativ können Sie die Elternbriefe ebenfalls hier auf der Homepage einsehen.
Gerne haben wir Ihrem Wunsch dahingehend entsprochen.
***
Wie bereits im Elternbrief erwähnt, wird uns die momentane Situation vor weitere Herausforderungen stellen, die wir bestmöglichst zu lösen versuchen.
Wir werden nicht alle Wünsche erfüllen können, dennoch dürfen Sie sich jederzeit auch mit Ihren Ideen einbringen, damit wir gemeinsam durch diese Krise steuern.
Seien Sie sich sicher: Jeder konstruktive Vorschlag wird von uns ernst genommen. Ich bitte jedoch vor bloßen Bewertungen abzusehen.
  
Im Vorfeld werden sich viele Gedanken gemacht, wie man die Herausforderungen angehen kann. Es liegt stets ein Entscheidungsprozess mit "für und wider" zugrunde, der die gegenwärtige Situation möglichst umfangreich beleuchtet und zum Wohle aller als der beste bzw. gangbarste Weg erscheint.
Teilweise ändern sich Bestimmungen recht schnell. Auch darauf müssen wir dann rasch reagieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass vorab was "falsch" abgelaufen ist, sondern, dass die Vorgehensweise angepasst werden muss.
***
Auch im Bereich der erkrankten Schüler versuchen wir einheitlich einen Weg der Hausaufgabenübermittlung zu finden, der auch den Hygienevorschriften gerecht wird.
Aus dem Bereich der Elternschaft kam der Vorschlag, dass man den Erkrankten doch per Mail die Aufgaben zuschicken könnte. Ich bedanke mich für diese Anregung, denn damit lösen wir diverse "Probleme":

* Die Eltern von erkrankten Schülern:

* müssen die Aufgaben nicht mehr persönlich von der Schule abholen
--> dies ist organisatorisch und hygienisch problematisch, da wir jeden "Besucher" namentlich erfassen müssen, um Infektionsketten nachzuverfolgen. Weiterhin ist es nicht tragbar, dass Eltern von "Verdachtsfällen" oder Familien unter Quarantäne in die Schule kommen müssten, um Aufgaben abzuholen.

* können sich sicher sein, dass die Lehrkraft die Aufgaben mailt und sie somit im Krankheitsfall entlastet werden
--> Sie müssen also Ihr Kind nicht mehr unbeaufsichtigt lassen oder krank mit im Auto zur Schule nehmen, nur um Hausaufgaben abzuholen

* können die Aufgaben individuell angepasst vom Lehrer bekommen
--> das bedeutet, die Lehrkraft entscheidet, was für den erkrankten Schüler individuell nachzuarbeiten wäre und wählt zielgerichtet aus
--> Ihr Kind muss nicht mehr im kranken Zustand eine Unmenge an Aufträgen erledigen
--> nötige Aufgaben aus Arbeitsheften, Büchern können auch von der Lehrkraft eingescannt und gemailt werden.
Ihr Kind braucht also nicht täglich die Bücher hin- und herschleppen

Wie Sie sehen, ist das Konzept gewissenhaft durchdacht und nicht willkürlich gewählt.
Ich bin mir sicher, dass es sich so bewähren wird. Natürlich ist es nicht in Stein gemeißelt und kann angepasst werden.
Ausnahmen bei längerfristigen Erkrankungen oder im begründeten Einzelfall sind immer auch möglich, z.B. dass ein Nachbarskind die Postmappe mit in den Briefkasten wirft. Jedoch wollen wir Begegnungen im Verdachtsfall so gering wie möglich halten und somit alle Schüler bestmöglichst schützen,  um einer erneuten Schließung vorzubeugen.
***
Ein großes Dankeschön an alle, die uns unterstützen und zum Gelingen beitragen.  

Liebe Eltern,
zu Informationen bzgl. des Unterrichtes an Grundschulen informieren Sie sich bitte aktuell
unter der entsprechenden Rubrik auf den Seiten des KMs:
https://www.km.bayern.de

Aktuelles

Unser Leitbild

Wiesau

Leben. Lernen. Leisten. Wir bringen die Kinder voran!

Unsere Sponsoren

Wiesau

Volksbank Raiffeisenbank

REWE Wiesau,
Andrea Fürst

Gärtnerei Schinner, Güttern

Logo Fa. Distner

AK Asyl / "Wiesau näht"

Darauf sind wir stolz

Wiesau

Scheck Aktion Lichtblicke

Bei unserer BallHelden Aktion erreichten wir eine Spendensumme von 2788,30 Euro. 929,43 Euro konnten wir davon an die Aktion "Lichtblicke" im Landkreis Tirschenreuth übergeben.

SINUS
Miniphänomenta

Und weiterhin:

Lesepatin Collignon

Besonders stolz sind wir auch auf unsere ehrenamtliche Lesepatin Frau Collignon, die unsere Grundschüler auf so vielfältige und kompetente Art beim Lesen unterstützt: ob über Mebis
oder in Form der Lese AG´s
oder aber auch über die Büchertonne während der Corona - Zeit.
Ein riesiges Dankeschön dafür :-)

Aktuelles

  • Rezertifizierung zur Miniphänomenta-Schule
    Frau Dick durfte erneut die hochwertige Auszeichnung der Miniphänomenta für unsere Schulen Wiesau, Falkenberg und Friedenfels entgegennehmen
  • Ein besonderer Abschluss
    Unsere Schülerinnen und Schüler durften gemeinsam in das Kino nach Tirschenreuth fahren
  • Vorfreude auf die Schule
    Unsere zukünftigen Erstklässler bekamen im Kindergarten Besuch von Frau Dick und durften zum ersten mal Schulluft schnuppern
  • Besuch vom Zahnarzt
    Zahnarzt Dr. Peter Sammüller aus Tirschenreuth besuchte mit zwei Assistentinnen die Klassen 1/2 und 3/4 in Falkenberg.
  • Einblicke in die Aufgabenbereiche der Feuerwehr
    Falkenberger Grundschüler bekommen Besuch von der Feuerwehr
  • Die besondere Faschingsparty
    Die Schülerinnen und Schüler in Falkenberg feierten Fasching mit gutem Essen und lustigen Spielen
  • Der besondere Genuss im Dezember
    Schülerinnen und Schüler genießen Leckereien des Elternbeirats zur Adventszeit
  • Geschenk mit Herz
    Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an der Aktion "Geschenk mit Herz" und konnten 229 Päckchen an die Hilfsorganisation humedica e.V. übergeben

Unser Leitbild

Falkenberg

Gemeinschaft erleben, gemeinsam lernen.

Unsere Sponsoren

Falkenberg

procomp
Volksbank Raiffeisenbank

Metzgerei Max Malzer, Waldsassen

Darauf sind wir stolz

Falkenberg

Scheck Aktion Lichtblicke

Bei unserer BallHelden Aktion erreichten wir eine Spendensumme von 2788,30 Euro. 929,43 Euro konnten wir davon an die Aktion "Lichtblicke" im Landkreis Tirschenreuth übergeben.

klasse 2000

Aktuelles

  • Neue Shirts zum Schulstart
    Schülerinnen und Schüler der Grundschule Friedenfels bekommen neue Schulshirts
  • Schulstart an der Grundschule Friedenfels
    Rektorin Inge Dick begrüßte neun ABC Schützen an der Grundschule Friedenfels
  • Rezertifizierung zur Miniphänomenta-Schule
    Frau Dick durfte erneut die hochwertige Auszeichnung der Miniphänomenta für unsere Schulen Wiesau, Falkenberg und Friedenfels entgegennehmen
  • Vorfreude auf die Schule
    Unsere zukünftigen Erstklässler bekamen im Kindergarten Besuch von Frau Dick und durften zum ersten mal Schulluft schnuppern
  • Hoch hinaus
    Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse klettern im Sportunterricht
  • Vorsicht vor Fremden
    Polizist Wolfgang Trottman besuchte die Schülerinnen und Schüler in Friedenfels
  • Besuch vom Nikolaus
    Der Nikolaus besuchte die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Adventsfrühstück
  • Klettern im Sportunterricht
    Klettertrainerin Evi Lingl war zu Gast bei der Klasse 3/4 in Friedenfels
  • Geschenk mit Herz
    Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an der Aktion "Geschenk mit Herz" und konnten 229 Päckchen an die Hilfsorganisation humedica e.V. übergeben
  • Auszeichnung zur Umweltschule
    Schulleiterin Inge Dick und Lehrerin Claudia Wölke nahmen in Regensburg die Auszeichnung zur Umweltschule für die Grundschule Friedenfels entgegen
  • Keine Angst vor dem Zahnarzt
    Dr. Edl aus Erbendorf besuchte die Schülerinnen und Schüler in Friedenfels

Unser Leitbild

Friedenfels

leitbild

Unsere Sponsoren

Friedenfels

Volksbank Raiffeisenbank

Baron Eberhard Freiherr von
Gemmingen-Hornberg

Dr. med. dent. Heidi Edl, Erbendorf

Darauf sind wir stolz

Friedenfels

Scheck Aktion Lichtblicke

Bei unserer BallHelden Aktion erreichten wir eine Spendensumme von 2788,30 Euro. 929,43 Euro konnten wir davon an die Aktion "Lichtblicke" im Landkreis Tirschenreuth übergeben.

Umweltschule
Auszeichnung Umweltschule

Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber und der Vorsitzende des Landesbundes für Vogelschutz Norbert Schäffer überreichten der Grundschule Friedenfels die Auszeichnung "Umweltschule - Internationale Nachhaltigkeitsschule 2018/2019".

Das steht bei uns an: